Barockcity Rollerderby

Seit Anfang des Jahres gehört der Verein Barockcity Rollerderby zur SpVgg 07 Ludwigsburg.

Diese Entscheidung fiel passend zum zehnjährigen Jubiläum als Verein, der 2007 als zweite Rollerderby Mannschaft in Deutschland gegründet wurde. „Wir freuen uns auf unseren neuen Verein, der uns schon zu Beginn viel Rückendeckung und ein offenes Ohr für unsere meist noch unbekannte Sportart geschenkt hat“, sagt Tanja Sonnenwald, Abteilungsleiterin von Barockcity Rollerderby. Rollerderby kommt ursprünglich aus den USA, bei dem zwei Mannschaften auf Rollschuhen gegeneinander antreten. Derzeit gibt es in Deutschland über 30 Männer- und Frauenmannschaften. Zu Beginn trainierte Barockcity Rollerderby (BCRD) noch auf öffentlichen Plätzen und in Parkhäusern. Bald darauf konnten Die Rollergirls ihre ersten Spieleabsolvieren – aufgrund des Mangels an nationalen Gegnern häufig in Großbritannien. 2009 bestritt BCRD das erste Spiel gegen London. Ein Jahr später wurde das erste große deutsche Turnier in Berlin ausgetragen, bei dem Barockcity Rollerderby den 5. Platz belegte. 2011 fand im kanadischen Toronto die erste Rollerderby Weltmeisterschaft statt, bei der auch Ludwigsburg Spielerinnen für den deutschen Kader stellte. Die erste offizielle deutsche Meisterschaft fand 2013 in Stuttgart statt. Derweil spielten auch die Herren ihre erste Rollerderby Weltmeisterschaft in Birmingham – ebenfalls mit Ludwigsburger Spielern im Kader. Seit 2015 gibt es die Rollerderby Bundesliga in Deutschland, in der Barockcity Rollerderby in der 2. Liga spielt.

Quelle: LKZ.de

Share

Leave a Reply

*