Spvgg 07 Ludwigsburg gewinnt mit 5 : 1 bei Viktoria Backnang

Nach dem letzten Heimsieg gegen die Aramäer Heilbronn galt es für die Mannschaft von Trainer Christian Hofberger heute bei den so gut wie abgestiegenen Backnangern nachzulegen. Neu in die Mannschaft rückten Steffen Maaß in der Innenverteidigung, Christian Knecht, Antonio di Matteo und Patryk Kuczynski.
Und so spielte zu Beginn auch nur eine Mannschaft – die Schwarz-Gelben aus Ludwigsburg. Nach nicht mal einer Minute die erste Chance – Ugur Yilmaz wurstelt sich im Strafraum durch, doch seinen Schuss pariert Backnangs Keeper Clemens Stöver. In der 7. Minute flankt Yilmaz mustergültig von rechts, Holger Ludwig nimmt den Ball direkt, doch Stöver kann erneut zur Ecke retten. In der 17. Minute ist es dann soweit: Einen Kopfball von Yilmaz kann Stöger noch parieren, der Nachschuss von Sascha Häcker ist dann aber drin – 0 : 1. Nur drei Minuten später energischer Antritt von Tugay Akgün, er dringt von rechts in den Strafraum ein und wird kurz vor der Grundlinie gelegt, klarer und unstrittiger Elfmeterpfiff von Schiedsrichter Daniel Fuchs. Michael Schick verwandelt souverän zum 0 : 2. Es dauerte bis zur 31. Minute bis die Gastgeber erstmals aufs Tor schossen, doch Enes Durmaz pariert den Schuss von Labint Collaku. In der 36. Minute ein gefährlicher Schuss von Antonio di Matteo, doch knapp am langen Eck vorbei. In der 43. Minute Flanke von links auf Kuczynski, dieser versetzt klasse seinen Gegenspieler, trifft aber dann nur Keeper Stöver. 07 ließ in der letzten Viertelstunde vor der Pause bedenklich nach, die Gastgeber kamen ins Spiel, nahezu alle ihre Angriffe über links über deren pfeilschnellen Kapitän Viktor Ribeiro.
Dieser wird auch kurz vor der Pause gefoult, gefährlicher Freistoß aus 18 Metern von Collaku doch Durmaz mit Glanzparade, faustet die Kugel noch aus dem Eck.
So geht es mit 0 : 2 in die Kabine.
Nach dem Wechsel dasselbe Bild wie zu Beginn des Spiels – 07 mit Großchancen. Kuczynski schießt freistehend am langen Eck vorbei. Anschließend versucht es Backnangs Bayram Atesoglu, doch viel zu harmlos und übers Tor. In der 53. Minute hat Ugur Yilmaz schon Torwart Stöver ausgespielt, passt von der Grundlinie zurück doch die Backnanger kratzen den Ball noch von der Linie. Wie immer wenn man seine Chancen nicht nutzt wird dies bestraft, auch vom tapfer kämpfenden Abstiegskandidaten. Ein Freistoß von Collaku wird abgefälscht und landet zum 1 : 2 im langen Eck in der 65. Minute. Die Gastgeber nun wieder im Spiel, aber im Spiel nach vorne zu harmlos. In der 70. Minute Konter von 07 – Yilmaz legt quer auf Häcker, doch dieser schießt freistehend vorbei. Immer noch nur eine knappe Führung für Schwarz-Gelb. In der 86. Minute endlich die Entscheidung – Häcker trifft den Pfosten und Yilmaz trifft im Nachschuss zum 1 : 3. Nun war die Messe gelesen und die Viktoria steckte auf. Die Folge waren das 1 : 4 doch Häcker per Kopfball nach schöner Flanke von Yilmaz in der 87. Minute sowie das 1 : 5 durch Yilmaz nach Doppelpass mit dem eingewechselten Jose Macias. Fast wäre das halbe Dutzend noch voll geworden doch nach Rückpass des ebenfalls eingewechselten Melik Ersin schiesst Rui Taigo Caldas de Carvalho frei am Tor vorbei. Dann hatte der gute Schiedsrichter Daniel Fuchs ein Einsehen und pfiff die Begegnung ab.

Fazit: Der dringend benötigte Sieg beim Tabellen-Vorletzten ist am Ende dann überzeugend ausgefallen. Dies war über die gesamte Spielzeit allerdings kaum zu erwarten. Nach überzeugendem Beginn und schneller 2 : 0 Führung vergab man Chancen für drei Spiele und ließ die eigentlich harmlosen Gastgeber ins Spiel kommen. Mit dem schnellen Ribeiro kam die 07-Defensive selten zurecht und so entstanden einige brenzlige Situationen für die Gastgeber. Besonders nach dem Anschlusstreffer musste man Schlimmes befürchten zumal auch weiterhin Chancen liegen gelassen wurden. Erst sechs Minuten vor dem Ende erlöste sich die Mannschaft und den Anhang mit dem entscheidenden dritten Tor. Danach schoss man noch weitere schöne Tore, die Gastgeber hatten aufgegeben. So ist man nun mitten drin im Kampf um den Relegationsplatz, während Tabellenführer Öhringen scheinbar nicht zu stoppen ist. Aber nun ist man punktgleich mit dem Tabellenzweiten Rutesheim. Am nächsten Samstag empfängt man den VfL Brackenheim im Ludwig-Jahn-Stadion und muss erneut nachlegen.

07 spielte mit: Durmaz –Akgün, Nonnenmann, Maaß, Schick – Ludwig (70. Macias), Knecht (66. Krämer), di Matteo (87. Ersin) , Kuczynski (66. Caldas de Carvalho) – Ugur Yilmaz, Häcker

Leave a Reply

*