PRESSEMITTEILUNG

Spvgg 07 Ludwigsburg holt 3 : 2 Auswärtssieg beim TV Öffingen

Nach der Niederlage in Schwaikheim stand für die Mannschaft von Trainer Christian Hofberger die nächste ganz schwere Auswärtsaufgabe an. Die Öffinger stellen das heimstärkste Team der Liga. Trainer und ex-07er Harris Krak kann auf eine starke Mannschaft mit nicht weniger als fünf ehemaligen Ludwigsburgern bauen. Im Hinspiel gab es im Jahnstadion eine schmerzliche Niederlage. Dies wollte man unbedingt wieder gut machen und so hatte Trainer Hofberger die Mannschaft gehörig durcheinander gemischt – Sascha Häcker, Holger Ludwig, Baba Mbodji, Patrik Ribeiro-Pais und Antonio di Matteo standen alle neu in der Startelf. Es gelang ein Start wie seit dem Saisonauftakt in Pflugfelden nicht mehr. In der 6. Minute der erste Freistoß für 07, wie immer Michael Schick mit seiner Flanke und Ludwig köpft wuchtig ein zum 0 : 1. Nur drei Minute später tankt sich Häcker über rechts durch, seine schöne Hereingabe landet bei Ugur Yilmaz und dieser trifft flach ins lange Eck zum 0 : 2. Ein toller Start, zwei Chancen – zwei Tore. Danach kontrollierte 07 die Partie der TVOe kam nicht wirklich ins Spiel, kaum einmal kamen sie gefährlich vor das Ludwigsburger Tor. In der 28. Minute dann ein Flankenwechsel auf links wo sich Tobias Uhse den Ball schnappt, Tugay Akgün kann ihn im Strafraum nur mit einem Foul stoppen, Schiedsrichter David Schmid entscheidet zurecht auf Elfmeter. Daniel Schick verwandelt, wie immer, sicher zum 1 : 2 in der 28. Minute. Doch auch im Anschluss kontrolliert Schwarz-Gelb das Spiel, ein Kopfball von Yilmaz nach Flanke von Akgün ist in der 33. Minute nicht druckvoll genug. Kurz vor der Halbzeit dann nochmal Freistoß für 07, gut geschossen von Yilmaz, doch noch besser pariert von Öffingens Keeper Mike Bauer, der das Leder noch aus der Ecke kratzt. So geht es mit einer verdienten 2 : 1 Führung in die Kabinen.

Nach dem Wechsel die beste Phase der Gastgeber. Minutenlang kam 07 kaum aus der eigenen Hälfte, doch klare Chancen konnten die Öffinger kaum erspielen. Im Gegenteil – in der 48. Minute köpft 07-Kapitän Patrick Nonnenmann nach einer Ecke knapp vorbei. Dann ein scharfer Schuss von Uhse in der 57. Minute doch Keeper Enes Durmaz ist auf der Hut. In der 60. Minute kommt Christian Knecht für Ludwig und sorgt gleich für viel Betrieb im 07-Mittelfeld. Kaum auf dem Feld zieht Knecht ab, Bauer kann nur mit Mühe parieren, doch Häcker kann den Nachschuss nicht am TVoe-Keeper vorbei bringen. Riesenchance vertan. Doch Öffingen fiel weiterhin nicht viel ein, klare Torchancen waren weiterhin Mangelware. Dann kam noch Youngster Patryk Kuscynski für Di Matteo ins Spiel. Auch dieser fügte sich hervorragend ein und nach einer Ecke hämmert eben jener Kuscynski den zu kurz abgewehrten Ball zum 1 : 3 ins Eck in der 86. Minute. In der Nachspielzeit scheitert Häcker frei vor Bauer. Die Gastgeber fahren noch einen letzten Angriff, die 07 Abwehr nicht mehr voll konzentriert und so kann Kevin Fischer durchmarschieren und den Ball ins Eck legen zum 2 : 3. Kurz darauf pfeift Schiedsrichter David Schmid, dessen Gespann mit den Linesmen Jan Fiebig und Yannick Jadzd eine fehlerlose, hervorragende Leistung zeigte, diese Partie ab. Großer Jubel bei Schwarz-Gelb über diesen wichtigen Auswärtssieg, so konnte man an der Spitze dran bleiben. Fazit: Christian Hofberger musste sich etwas einfallen lassen. Acht Gegentore in den letzten drei Spielen waren einfach zu viel. Seine Maßnahmen, mit Baba Mbodji und Holger Ludwig das defensive Mittelfeld zu stärken, gingen auf. Man stand viel sicherer und hatte die Gastgeber die meiste Zeit unter Kontrolle. Die frühe 2 : 0 Führung war natürlich hier Gold wert. Der Anschluss kam fast aus dem Nichts, der Elfmeter allerdings völlig berechtigt. Nach der Pause kam Öffingen und man mußte zittern, viel Druck auf das 07-Tor, aber weiter kaum klare Möglichkeiten. Auch die Wechsel trafen diesmal von ins Schwarze: Christian Knecht und Patryk Kusczynski sorgten nicht nur für viel frischen Schwung, sondern auch noch für das entscheidende dritte Tor. Der Anschlusstreffer der Gastgeber kam zu spät und änderte nichts mehr am verdienten Auswärtserfolg der Schwarz-Gelben. Heute war eine andere Körpersprache und Dynamik im 07-Spiel zu erkennen. Nun muss man so auch weiterhin auftreten, mit dem SV Schluchtern kommt ein ganz unangenehmer Gegner an den Fuchshof.

07 spielte mit: Durmaz –Akgün, Pumilia, Nonnenmann, Schick – Ludwig (60. Knecht), Mbodji (90. Onur-Mert Yilmaz), di Matteo (78. Macias), Ribeiro-Pais (83. Kuczynski) – Ugur Yilmaz, Häcker

Mehr Infos unter FUPA hier

Leave a Reply


*