Fußball

Nachdem das erste Heimspiel der Schwarz-Gelben gegen den TSV Schornbach auf den 14.09. verschoben werden mußte, trat die Elf von Trainer Uli Thon auch im zweiten Saisonspiel auswärts an. Diesmal mußte man erneut zu einem Aufsteiger reisen. Die TSG Öhringen ist ein alter Bekannter in der Landesliga und stieg zwei Jahre nach ihrem Abstieg nun wieder auf. Die Hohenloher unter Spielertrainer Marius Müller hatten bereits auf sich aufmerksam gemacht und gewannen ihre ersten beiden Spiele. Die Schwarz-Gelben waren also gewarnt. Verzichten mußte der Trainer auf die verletzten Tim Roos, Marcel Pfeiffer und Sebastian Kniller, erkrankt waren Davide Pumilia und Maurice Thon. Melik Ersin fehlte weiterhin urlaubsbedingt. Bei tropischen Temperaturen begannen die Gastgeber das Spiel wie die sprichwörtliche Feuerwehr, schienen 07 überrennen zu wollen.

In den ersten vier Spielminuten hatte die TSG 4 (!) klare Torchancen doch weder Alexander Overchenko noch Kevin Alancus oder Manuel Martinez konnte dies nutzen die 07-Abwehr konnte so eben noch einen Rückstand abwenden. 07 danach jedoch wieder wie im ersten Spiel in Pflugfelden – eiskalt! Freistoßflanke von Michael Schick genau auf den Kopf von Ugur Yilmaz und dieser köpft unhaltbar ein zum überraschenden 0 : 1 in der 10. Minute. Die Gastgeber nun erst mal geschockt und nicht mehr so dominierend wie zu Beginn. Es dauerte bis zur 33. Minute bis zur nächsten klaren Chance – ein gefährlicher Freistoß des Öhringers Joachim Rup zischte knapp am langen Eck vorbei. In der 37. Minute beinahe das zweite 07-Tor mit der zweiten Chance – wieder Freistoß von Schick und Öhringen’s Hannes Wegner beinahe mit einem Kopfball ins eigene Tor, knapp vorbei. Die letzte Chance der ersten Hälfte hatte wieder 07 – doch nach Flanke von Haitham Obeyapwa scheitert Sascha Häcker aus kurzer Distanz mit seinem Kopfball an einer starken Parade von TSG-Keeper Ruben Götz. So ging es mit einem recht glücklichen 0 : 1 in die dringend benötigte Pause. Nach dem Wechsel versuchten beide Mannschaften weiterhin der Hitze zu trotzen und die Gastgeber mußten ja nach vorne spielen. Dies wär beinah bereits in der 51. Minute von Erfolg gekrönt worden, doch der Schuss von Martinez trifft nur den Pfosten und wird anschließend geklärt. Die 07-Defensive um Kapitän Patrick Nonnenmann und Anton Pelipetz mußte weiterhin Schwerstarbeit gegen bissige Hohenloher leisten. Vier Wechsel bei den Gastgebern, doch klar Chancen gab es weiterhin kaum. In der 70. Minute hätte 07 davonziehen können, der Kopfball von Holger Ludwig nach Flanke von Schick geht aber knapp vorbei und einen Direktabnahme von Häcker in der 74. Minute fischt Keeper Ruf noch von der Linie. Die nächste Riesenchance hatte der eingewechselte Daniel Alankus für Öhringen, doch sein Schuß aus spitzem Winkel geht haarscharf am langen Eck vorbei. Danach Schlußoffensive der TSG, hoch und weit in den Strafraum und Zittern beim zahlreichen 07-Anhang. Martinez tankt sich in der 84. Minute nochmal durch – doch 07Keeper Enez Durmaz kann parieren. So blieb es bis zum Schlußpfiff des guten Schiedsrichters Christof Pejdo beim 0 : 1 Auswärtssieg.
Fazit: Ein hart erkämpfter und etwas glücklicher Sieg beim starken Aufsteiger in Öhringen. In den ersten Minuten schien man unterzugehen, doch Ugur Yilmaz‘ Treffer traf die Gastgeber ins Mark und hemmte deren Offensivwirbel. Dennoch blieben die Gastgeber bis zum Schluß gefährlich und 07 mußte bei brütender Hitze alles geben und kämpfen bis zum Schluß. Dies hätte man sich ersparen können, doch drei gute Chancen zum 2. Tor konnten nicht genutzt werden. Das wäre wohl aber auch zu viel gewesen gegen tapfer kämpfende

SPORTVEREINIGUNG 07 LUDWIGSBURG EV Gastgeber. Ganz stark die Standards von Michael Schick, die jedes Mal für Gefahr sorgten. Baba Mbodji gewann im Mittelfeld viele Zweikämpfe und die Abwehr stand auch nach schlimmer Anfangsphase immer besser. Mit 6 Punkten hat man die optimale Ausbeute aus den ersten beiden Spielen geholt, im ersten Heimspiel am kommenden Mittwoch kommt mit de SKV Rutesheim einer der Aufstiegsanwärter, hier muß man sicher noch besser spielen um die Punkte im Jahnstadion behalten zu können. Dennoch eine kämpferisch gute Leistung der gesamten Mannschaft.
07 spielte mit: Durmaz – Obeyabwa, Nonnenmann, Pelipetz, Schick – Mbodji, Krämer, Knecht (90. Steinhaus),Ludwig (81. Kuczynski) – Ugur Yilmaz, Häcker (75. Ribeiro-Pais)

Share

Leave a Reply


*